Green Mummy: Sandra, Journalistin

Heute starten wir auf Green Baby Guide unsere „Green Mummy“-Serie: wir interviewen eine Reihe von interessanten Frauen, die über ihren „grünen“ Familienalltag berichten. Vielleicht ist der eine oder andere Tipp auch für Euch dabei!

Unsere erste Green Mummy Sandra, 38, ist Journalistin und Presseagentin (www.daspb.at), aktuell aber laut eigenen Worten mit Kinderbetreuung und Familienmanagement inklusive Haushaltsgestaltung ausgelastet und damit sehr glücklich. Sie lebt ihrem Mann, ihren 2 Kindern, 7 und 4 Jahre alt, und Katze Mau in Brunn am Gebirge in Niederösterreich.

Foto 1

Wie versuchst Du mit Deiner Familie „grün“ zu leben?

Bei jedem Einkauf – egal ob Lebensmittel, Kleidung, Medizin, usw. – versuchen wir, möglichst pure Produkte zu kaufen. Das Label „Bio“ allein ist noch kein Kaufkriterium. Grün leben heißt für mich nachhaltig, verantwortungsbewußt und fair zu leben, ohne anderen damit zu schaden – und selbst gesund zu bleiben! Konkret habe ich selbst kein Auto – wohl aber mein Mann – sondern kurve mit den Kindern in einer Art Rikscha durchs Leben. Wir ziehen im Garten ein wenig Obst und Gemüse (Apfelbaum, Naschbeerenhecke, Kräuter, Haselnüße, Karotten, Radieschen…). Das ist auch ideal, den Kindern zu zeigen, wie Dinge wachsen und entstehen.

Apfelbaum

Familienkutsche

Wir verwenden so wenig Plastik wie möglich – Mineralwasser und Säfte in Glasflaschen werden bevorzugt. Besonders bei den Kindern, aber auch bei uns Erwachsenen, lieben wir Bio-Kleidung. Und selbst kochen, ohne vorgefertigte Nahrungsmittel, ist bei uns ein Muss – und macht uns allen große Freude!

Garten

Welche 3 öko-freundlichen Lieblingsprodukte benützt Ihr?

  1. Vollkraft Klare Suppe mit Galgant und Meersalz nach Hildegard von Bingen
  2. Frosch Waschpulver
  3. Hessnatur Kleidung

bett

In welchen Shops kaufst Du am liebsten grüne Produkte ein?

DM, Prokopp Mödling, Hess Natur, Billa – Ja! natürlich. Was mir noch fehlt: Hofläden in der Nähe, da bin ich noch am suchen.

Katze

In welchen Bereichen findest Du es schwerer, grün zu leben und wieso?

Generell sind die Zutaten extrem klein geschrieben – das erschwert die Kontrolle vorm Kauf. Im Bereich Schulmedizin finde ich es schwer – muß die ganze Chemie und Paraffin wirklich rein? Kosmetik, Kleidung und Lebensmittel entwickeln sich ganz gut, hier gibts schon eine kleine Auswahl. Schuhe sind noch schwer – die Ökomodelle sind noch zu klobig für meinen Geschmack.

Dein Nummer 1 Tipp für andere Green Mummys fürs “Natürlich Gesund groß werden”?

So pur wie möglich! Oft ist weniger mehr – wieder mehr ursprünglichen Geschmack erleben, Kindern schmeckts! Sich bewußt für Dinge entscheiden – so vieles braucht man nicht, erst die Werbung weckt hier Bedürfnisse, die bald wieder im Plastikmüll landen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s