Yoga in der Schwangerschaft und danach

Tara Lee Schwangerschaftsyoga
Tara Lee Pregnancy Yoga

Schwanger sein, besonders gegen das Ende hin, kann ganz schön anstrengend sein, aber es gibt einige Tipps und Tricks, wie man es sich einfacher machen kann.

Wir starten unsere Serie ”Mummy Care“ mit einem Post über Yoga. Ich persönlich hatte schon vor dem Baby ein-, zweimal wöchentlich eine Stunde besucht, aber schon im ersten Trimester ging es mir im regulären Kurs plötzlich gar nicht mehr gut. Mir wurde schwindlig und danach direkt übel! Da sieht man, wie stark sich die Yoga-Übungen auf den Körper eigentlich auswirken. Ich suchte deshalb nach Alternativen, zuhause und nach meinem Befinden weiter zu üben, weil ich trotzdem auf das Stretching und die Entspannung nicht verzichten wollte.

Zuerst wurde ich bei meiner Lieblings-Yogalehrerin Shiva Rea mit der DVD „Prenatal Yoga“ (auf Englisch) fündig. Wer sie noch nicht kennt: sie wird auch die „Madonna der Yogalehrerinnen“ genannt. Sie ist eine „extrem coole California Chick“ wie man das auf Englisch so sagt. Ich durfte leider noch keinen Workshop mit ihr besuchen, aber zwei liebe Freunde berichteten mir von einer ihrer berühmten „Trance Dance“ Sessions: Sie sei sehr selbstbewusst, frei und wild und nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Diese Schwangerschafts-Yoga DVD von ihr lief also bei mir fast täglich im 2.Trimester:

Shiva Rea Schwangerschaftsyoga
Shiva Rea Schwangerschaftsyoga

In dieser Zeit kam mir auch der Name Tara Lee unter: ich hatte das viel gehypte Schwangerschafts-Buch ”Gentle Birth Methode“ der englischen Ärztin Dr. Gowri Gotha gekauft (mehr dazu in einem zukünftigen Post) und geliebt und darin war von der englischen Yogalehrerin Tara Lee die Rede, die sich auf Schwangerschafts- und Post-Schwangerschaftsyoga spezialisiert hatte. Beim ersten Probieren ihrer DVD ”Pregnancy Helath Yoga“ im 5. Monat war mir das Programm viel zu langweilig, weil zu langsam und körperlich nicht sehr anspruchsvoll. Aber wie toll war es dann im  letzten Trimester! Ich habe jeden Tag das 20 Minuten-Programm gemacht und die Übungen wurden ein Genuss!

Tara Lee Schwangerschaftsyoga
Tara Lee Schwangerschaftsyoga

Auch ihre Stimme und die sanfte Musik lullten mich (und meiner Meinung nach auch mein Baby) so richtig ein.

Ich bin mir ganz sicher, dass diese täglichen Yoga-Übungen in den letzten 3 Monaten sehr zu meinem positiven Gefühl in der Schwangerschaft beigetragen haben. Ich habe mich unheimlich wohl in meinen Körper gefühlt und auch kleinere Unstimmigkeiten wie Rückenschmerzen lösten sich auf.

Da ich mir das Set mit der DVD für nach der Schwangerschaft gekauft habe, war auch die DVD Yoga for you and your baby mit Baby mit dabei (geht auf Amazon im Moment leider nicht mehr zu bestellen) .

Tara Lee Yoga mit Baby
Tara Lee Yoga mit Baby

Auch da blieb ich eine Zeit lang konsequent dabei, aber mit Baby vor dem Bildschirm war nicht so ganz das unsere. Die starre Abfolge der Übungen nach DVD-Anleitung sind einfach zu wenig spielerisch und man kann nicht wirklich auf das Baby eingehen. Da empfehle ich eher, wieder einen Kurs zu besuchen. Es gibt schon sehr viele Yogaschulen, die Yoga mit Baby anbieten. Trotzdem, eine nette Variante, zuhause „Quality Time“ mit Baby zu verbringen und auch gemeinsam körperlich verbunden zu sein, ist auch diese DVD.

Tara Lee: Yoga mit Baby
Tara Lee Yoga mit Baby

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s