5 Bio-Produkte gegen Schwangerschaftsstreifen

shutterstock_307575896
(c) Shutterstock

Schön schwanger. Der Bauch wächst Monat für Monat und damit auch die Sorge, dass Schwangerschaftsstreifen entstehen. Die Haut wird in der Regel erst sehr trocken, dann juckt sie und schließlich entstehen kleine Risse. Diese gehen übrigens auch nach der Schwangerschaft nicht ganz wieder weg, im Gegensatz zur „Linea Nigra“, der braunen Linie unter Nabel, die bei manchen Schwangeren auftritt und nach und nach wieder verblasst.

Großmutters Tipp: Viel Eincremen. Will man Schwangerschaftsstreifen vermeiden, soll  schon ab dem 1. Trimester genüsslich geschmiert werden. Gegen Ende der Schwangerschaft hin ist die tägliche „Bauchpflege“ eine wunderbare Möglichkeit, mit Baby in Kontakt zu kommen. Da spürt man schon mal einen sanften „Ellbogenboxer“ durch die Bauchdecke durch.

Diese 5 Beauty-Produkte sind besonders dafür geeignet:

Kokosnussöl

Kokos-Öl: Diesen Tipp bekam ich während meiner Schwangerschaft ganz oft und ich habe es sehr gerne verwendet. Die Fettsäuren im Alleskönner unter den Hausmitteln wirken pflegend und spenden eine Extraportion Feuchtigkeit. Es soll auch bei wundem Po und Milchschorf auf Babys Kopf helfen.

beeyummyskinfood_vogue

Live Live & Organic Bee Yummy Skinfood: Eine essbare (!) Creme aus Wildblumenhonig, Honigwachsdeckeln, Bienenblütenstaub, Propolis, Johanniskrautöl, Gelée Royale, gereinigtem Wasser und Balsamtannennadeln. Bee Yummy™ ist unglaublich nahrhaft für die Haut. Innerhalb von Minuten nach dem Auftragen „nimmt die Haut bis zu 80 Nährstoffe auf, die im Honig enthalten sind, über 96 Nährstoffe aus Bienenblütenstaub sowie Hormone, Enzyme, Antioxidantien und antibakterielle Eigenschaften aus Propolis und Gelée Royale.“, heisst es auf der Website. Klingt super!

Pai-stretch_mark_3

Pai Organic Skincare Stretchmark System: Die Luxusvariante der englischen Beauty-Marke Pai Organic (Nathalie Portman ist ein Fan). Ein 2-Phasen Öl- und Creme-System mit Granatapfel und Kürbiskern sorgen für Feuchtigkeit und Elastizität. 100% frei von ätherischen Ölen und Duftstoffen – geeignet für alle Phasen der Schwangerschaft (und danach).

Mammamia

Mammamia Bio Mama Körperbutter: Die Pflegelinie für Mamas und Babys von Marìas Biokosmetik – made in Salzburg. Maria Pieper steht auch federführend hinter der Kosmetiklinie von Grüne Erde. Der Körperbutter-Stick nutzt die bindegewebsstärkenden Eigenschaften von Sheabutter und Frauenmantel und verhilft der Haut zu besserer Elastizität, um Dehnungsstreifen zu vermeiden.

weleda_schwangerschaftsoel_800x800

Weleda Schwangerschafts-Pflegeöl: Der Klassiker aus dem Drogeriemarkt. Das Öl basiert auf Mandelöl und Jojobaöl. Angereichert ist es mit Arnika und mehreren Duftstoffen. Bei Ökotest erhielt es die Note „Sehr gut“. Ich habe diese Öl während meiner Schwangerschaft gegen Ende hin sehr gerne benützt. Es riecht angenehm und durch die weiche Konsistenz hat man das Gefühl, den schon ziemlich oft spannend und juckenden großen Bauch wirklich gut zu pflegen.

Mehr zum Thema Schwangerschaftsstreifen und wie man sie vermeidet hier auf dem Hebammenblog.

 

 

 

2 thoughts

  1. Ich liebe Öle als Körperpflege total, nicht nur in der Schwangerschaft 😉 Die Haut fühlt sich meiner Meinung nach besser genährt als mit einer Bodybutter oder -Lotion. Aktuell nutze ich von Lavera das Babyöl als Körperpflege!

  2. Öle als Pflegeprodukte – ob in der Schwangerschaft oder bei allgemeinem Übergewicht – sind für die Elastizität und die grundsätzliche Pflege, genauso wie Body Lotions immer empfehlenswert. Ob am Ende des Tages Schwangerschaftsstreifen tatsächlich wesentlich verbessert werden, kann man dann ja beobachten. So hat man es zumindest unabhängig von der genetischen Veranlagung ausprobiert und profitiert von den weiteren Vorteilen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s