Plitsch, Platsch – Badespaß: Alles, was Du fürs entspannte Babybad brauchst

Image via Shutterstock

(Zu Euer Info: Dieser Post enthält Affiliate Links.)

Im Krankenhaus wird Dir wahrscheinlich gezeigt, wie Du Dein Baby baden kannst und dort wirst Du es zum ersten Mal auch gleich probieren. Ich weiss noch ganz genau, wie glücklich und zufrieden unser Zwerg war, als er gebadet und danach massiert und gebürstet wurde. Ein wunderschönes gemeinsames Ritual, dass wir zuhause Abend für Abend vor dem Schlafengehen fortgesetzt haben. Noch feiner wird’s fürs Baby, wenn die verwendeten Produkte sich gut anfühlen und gut duften.   Das sie dabei allergiefrei und ohne Schadstoffe produziert sein müssen, versteht sich natürlich von selbst!

Unsere Little Green Liste fürs schadstofffreie Babybad:

Badewanne: Die Eltern-Badewanne ist viel zu groß fürs Baby und auch sehr unpraktisch zu erreichen. Das Waschbecken nicht zu tief genug und die Keramik viel zu kalt fürs Baby. Viel besser geht es mit einer Babybadewanne, die Ihr zuerst ins Waschbecken, später in die große Badewanne stellt, zum Beispiel die Biobadewanne von Rotho, zu 95% aus natürlichen Rohstoffen gefertigt und recyclebar:

© Amazon

Badethermometer: Fürs Baby sollte die Temperatur nicht mehr als Grad betragen. Achtung: Nicht aufs Gefühl verlassen. Was für Erwachsene oft nur warm erscheint, ist fürs Baby oft viel zu heiss! Uns gefällt diese hier von NUK, weil es mit Rapsöl zur Temperaturanzeige gefüllt ist. Also gefahrlos in der Badewanne zu verwenden!

© Amazon

Badzugabe: Entweder ein Badeöl wie dieses hier mit Calendula von Weleda

© Photo via Amazon

oder dieses Badeöl von Das Beop mit Bio-Jojobaöl und Mandelöl:

Sehr gerne verwenden wir auch das Shampoo von Rivelle, dass Ihr jetzt sogar mit dem Namen des Kindes personalisieren könnt (Was für eine tolle Geschenkidee!):

© Rivelles

oder bei Hautreizungen einfach nur nach Oma´s Rezept Kamillentee  von Alnatura ( 2-3 Teebeuteln kurz vorm Baden ins warme Wasser legen, wieder rausnehmen)

© Photo via Amazon

Waschlappen: Diese stylishen Waschlappen aus dünner Baumwolle von Camomile London

@ Photo via Amazon

Oder diese etwas dickeren, aber trotzdem weichen Waschlappen aus Bio-Bambus von Nuture Naturals

© Photo via Amazon

Badespielzeug: Eine Badeente darf natürlich auch nicht fehlen, von Hevea ohne Phthalate.

© Photo via Amazon

Handtuch mit Kapuze: Zum Einwickeln nach dem Bad, zum Beispiel von CAM CAM aus 100% zertifizierte Bio-Baumwolle, weich und kuschelig, für Wärme und Geborgenheit

© Photo via Smallable

Oder dieses hier von Babycrate aus 100 % zertifizierte Bio-Baumwolle, weich und sehr dick (450 gsm!) 

© Photo via Amazon

Bademantel: Für größere Babys, die schon gehen können, ist ein Bademantel wie dieser hier von Hess Natur aus reiner Biobaumwolle sehr praktisch. Damit hält Du sie schön warm, bis sie in den Pyjama schlüpfen.

© Hess Natur

Babybürste: Auch wenn noch gar nicht viele Haare da sind, genießen Babys eine Kopfmassage mit einer weichen Bürste. Zum Beispiel mit Borsten aus Ziegenhaar und Körper aus Buche aus nachhaltigem Holzanbau von Grünspecht.

© Photo via Amazon

Babylotion für die Babymassage: Wir schwören auch hier auf Weleda Calendula Lotion. Sie duftet dezent und hinterlässt eine ganz weiche Babyhaut.

© Photo via Amazon

Nagelschere: Nach dem Baden geht aus das Nägelschneiden mit der Babynagelschere von Zwilling leichter, weil die Nägel weich sind und Baby entspannt und ruhig.

© Photo via Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s